Grippesymptome : Wie lassen sie sich natürlich lindern ?

Joaquim A | 03 Februar 2022
Lesezeit : ungefähr 5 Minuten
Grippesymptome :  Wie lassen sie sich natürlich lindern ?
Inhaltsverzeichnis

    Die Grippe ist eine saisonale Krankheit, die durch die Ansteckung mit einem Virus verursacht wird. Es ist eine hochansteckende Krankheit, die häufig Kopfschmerzen, hohes Fieber und Gliederschmerzen verursacht. Sie betrifft zunächst das Atmungssystem und kann zu schweren Verläufen führen.

    Was sind die Ursachen der Grippe ?

    Die Grippe ist mit einem Virus verbunden, das seine Form leicht und schnell ändert, man sagt, es mutiert. Dies ist für die Umwandlung in eine neue Form verantwortlich, die mehr oder weniger gefährlich sein kann und der Wirksamkeit des Impfstoffs "entgehen" kann. Der Ausbruch einer Grippe wird häufig durch ein geschwächtes Immunsystem verursacht und kann in empfindlichen Bevölkerungsgruppen wie älteren Menschen für eine hohe Anzahl von Todesfällen verantwortlich sein. Die Winterzeit und eine ungesunde Lebensweise tragen ebenfalls zur Schwächung des Körpers bei.

    Das Virus befällt die Atemwege und breitet sich dann auf den gesamten Körper aus.

    Was sind die Symptome ?

    Die klassischen Symptome einer Grippe sind große Müdigkeit, Muskelkater, hohes Fieber mit Schüttelfrost und Kopfschmerzen.

    Wie steckt man sich an ?

    Die Grippe verbreitet sich leicht über die Luft, die von den Mikrotröpfchen einer infizierten Person, die sprechen, husten oder niesen wird, transportiert wird. Das Virus kann auch durch Speichel und indirekt über Oberflächen übertragen werden, die von der erkrankten Person berührt wurden (Türklinken, Computertastaturen, Spielzeug usw.). Das Virus kann auf diesen Oberflächen bis zu mehreren Stunden überleben, aber man weiß nicht, ob die überlebende Menge ausreicht, um jemanden anzustecken!

    Wussten Sie schon ?

    Selbst nachdem sich ein Grippekranker vollständig erholt hat und die Ansteckungsgefahr vorbei ist, kann das Virus noch mehrere Wochen lang im Stuhl verbleiben!

    Das zeigt, wie wichtig es ist, sich die Hände gründlich zu waschen.

    Wie lange dauert es, bis die Symptome auftreten ?

    Die Inkubationszeit, d. h. die stille Phase zwischen der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Symptome, dauert in der Regel 1 bis 3 Tage.

    Wie lange dauert eine Grippe ?

    In der Regel erfordern die Grippesymptome bis zu 1 Woche Bettlägerigkeit mit Appetitlosigkeit.

    Wie lange ist man ansteckend ?

    Eine infizierte Person kann bis zu 2 Tage vor und 10 Tage nach den ersten Symptomen ansteckend sein. Kinder sind manchmal länger als 10 Tage ansteckend, da sie ein weniger entwickeltes Immunsystem haben, das weniger schnell und effektiv arbeitet.

    Grippe oder Erkältung, wo liegen die Unterschiede ?

    Im Gegensatz zur Grippe verursacht eine Erkältung kein hohes Fieber (über 38 °C), die Nase läuft stärker, die Kopfschmerzen sind weniger präsent und Muskelschmerzen sind sehr selten.

    Natürliche Gesundheitstipps

    Um eine Grippe zu vermeiden, ist die Impfung die einzige Möglichkeit. Auch wenn sie keinen vollständigen Schutz bietet, um eine Ansteckung und Ansteckung (das Einfangen und Weitergeben der Grippe an den Nachbarn) sicher zu vermeiden, können Komplikationen mit schweren Verlaufsformen vermieden werden.

    - Eine ausgewogene Ernährung ist unerlässlich. Sie sollten frisches Obst und Gemüse essen, um Ihren Körper mit Energie zu versorgen. Denken Sie an Ölsaaten wie Walnüsse und Mandeln, die Vitamin E liefern. Verzichten Sie auf fettige Lebensmittel und Fertiggerichte, die zu süß, fett und salzig sind.

    - Körperliche Aktivität an der frischen Luft ist unerlässlich. Da Sauerstoff das beste Antiinfektivum ist, werden Spaziergänge im Wald und Radfahren mit guter Bedeckung Ihre Freunde im Winter sein.

    - Denken Sie an die Vitamine D und C, die auf die Immunabwehr wirken. Bestimmte Spurenelemente wie Kupfer, Mangan und kolloidales Gold stimulieren den Organismus.

    - Um einer Ansteckung vorzubeugen, denken Sie daran, sich regelmäßig die Hände zu waschen und Einwegtaschentücher zu verwenden. Denken Sie an Barrieregesten.

    - Müdigkeit senkt die Immunabwehr : Denken Sie daran, sie zu behandeln.

    - Stress senkt die Immunabwehr : Denken Sie daran, ihn zu behandeln.

    Behandeln Sie die Grippe mit Homöopathie.

    Zur Linderung der Grippesymptome :

    - Gelsemium sempervirens 9 CH : bei Muskelkater, Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, trockenem Husten. Dies ist das unverzichtbare Grippemittel.

    - Rhus toxicodendron 9 CH : bei Gelenkschmerzen, Fieber, Herpes.

    Zur Erleichterung der Erholung nach der intensiven Erschöpfung durch die Grippe :

    - Kalium phosphoricum 9 CH : Müdigkeit, Blutdruckabfall.

    - China rubra 9 CH : nach starkem Schwitzen, Blutdruckabfall, vagales Unwohlsein.

    Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel: "Homöopathie: Wann und wie nehme ich meine Kügelchen ein ?".

    Wann sollte man einen Arzt aufsuchen ?

    Sie sollten einen Arzt aufsuchen, wenn das Fieber länger als drei Tage anhält, ohne unter 38 °C zu sinken (Achtung : Doliprane senken die Temperatur künstlich). Wenn Müdigkeit zu Bewusstlosigkeit führt. Wenn die geringste Anstrengung zu starker Kurzatmigkeit führt, die auch im Ruhezustand auftritt. Wenn Schmerzen in der Brust auftreten.

    Veröffentlicht am 03 Februar 2022 um 21:03
    Aktualisiert am 03 April 2022 um 20:44

    Die Kommentare

    Das könnte Sie interessieren

    Mit Lehm auf die Gesundheit achten
    Joaquim A

    Joaquim A

    Web-Redakteur

    Ich bin Joaquim, ein großer Naturliebhaber. Ich habe eine wissenschaftliche Ausbildung zum Apotheker absolviert, während der ich eine Reihe von Kenntnissen gesammelt habe. Heute ist es an der Zeit, dieses Wissen zu nutzen, indem ich es mit möglichst vielen Menschen teile.